Reginas Kartoffelgratin

Das Rezept ist ganz einfach und eigentlich auch ganz schnell gemacht, nur die Zeit im Backofen darf man natürlich nicht vergessen!

  • Kartoffeln (vorwiegend festkochend oder mehlig, ich nehme am liebsten Laura)
  • Sahne (250ml)
  • eine Knoblauchzehe
  • ein Stück Chilli
  • ein Zweig Rosmarin
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer
Kartoffelscheiben, für die Faulen unter uns 😉

Die großen rohen Kartoffeln müssen zuerst geschält und gehobelt werden. Weil ich so faul bin, lasse ich mir von der Küchenmaschine helfen, dann sind die Scheiben gleichmäßig und ich bin schnell fertig.

Die dünnen Kartoffelscheiben kommen dann direkt in eine Auflaufform, dazu kommen die geschälte Knoblauchzehe, das Stück Chilli und der Rosmarinzweig, am besten in eine Ecke, dann findet man nachher auch den Knoblauch wieder.

Knoblauch, Chilli & Rosmarin

Dann muss ordentlich gesalzt und gepfeffert werden. Kartoffeln nehmen ordentlich Salz auf. Anschließend werden die Sahne darüber verteilt, und der Sahnebecher noch mit ca. 100ml Wasser ausgeschwänzt und das darüber verteilt. Die Auflaufform sollte dann ca. 2/3 – 3/4 mit Flüssigkeit gefüllt sein. Anschließend noch ca. 2-3 EL Olivenöl darüber verteilen und ab in den Backofen, ca. 50 Minuten bei ca. 180° – 200°C. Mit dem Messer einfach probieren, ob die Kartoffeln schon durch sind. Nach der Backzeit ca. 5 Minuten draußen ruhen lassen!

Die obere Schicht wird dann fein knusprig und drunter sollte alles schön cremig, würzig schmecken.

Das ganze ist als Beilage zu Gebratenem oder auch Fisch ganz gut. Ich selbst mag es ja ohne alles. Hauptsache Kartoffel!